Reha Technik-
Wir machen Pflege leichter

Unsere Rehahilfsmittel

Pflegebetten

Pflegebetten sind speziell für Menschen konzipiert, die durch Krankheit, Verletzung oder eingeschränkte Mobilität eine häusliche Pflege benötigen. Sie bieten mehr Komfort, Sicherheit und Unterstützung als normale Betten und erleichtern die Pflege für den Pflegebedürftigen und die Pflegenden. Pflegebetten verfügen über verschiedene Funktionen, die je nach Modell und Bedarf variieren können. Darunter fallen Höhenverstellbarkeit, verstellbare Liegefläche, Rollen, und Zubehör wie Bettseitengitter, Bettgalgen, Aufrichthilfen, Seitenpolster, Fixiersysteme uvm.

Pflegebett „Dali“ Quelle: Burmeier GmbH & Co. KG

Rollstühle

Rollstühle sind der Mobilmacher Nr.1 unter den Pflegehilfsmitteln: Nicht nur bei Lähmungen und Verletzungen sind sie unverzichtbar, sondern auch bei neurologischen Ausfallerscheinungen und vielen chronischen Krankheiten, wie Multipler Sklerose. Rollstühle geben dem Betroffenen Selbstständigkeit sowie Mobilität zurück und haben deshalb großen Einfluss auf das Sozialleben. Wir setzen uns für Ihre Selbstständigkeit ein und wollen Ihnen genau den Rollstuhl geben, der am besten zu Ihren Ansprüchen passt. Rollstühle gibt es in verschiedenen Ausführungen, die sich je nach Bedarf und Einsatzbereich unterscheiden. Die wichtigsten Arten sind: Standardrollstühle, Leichtgewichtsrollstühle, Pflege- oder Multifunktionsrollstühle, Aktiv- und Adaptivrollstühle, Transportrollstühle und Elektrorollstühle. Wir helfen Ihnen gerne dabei herauszufinden, welcher Rollstuhl für Ihren Alltag der Beste ist.


Rollatoren

Rollatoren sind praktische und sichere Hilfsmittel, die beim Gehen unterstützen. Mit einem Rollator können Sie sich selbstständig und komfortabel fortbewegen, sowohl in der Wohnung als auch draußen. Ein Rollator bietet nicht nur eine stabile Gehhilfe, sondern auch eine bequeme Sitzmöglichkeit, eine praktische Einkaufstasche und einen Stockhalter. Es gibt verschiedene Arten von Rollatoren, die sich je nach Einsatzbereich, Gewicht, Material, Funktionen und Design unterscheiden. Die wichtigsten Arten sind: Leichtgewichts-Rollatoren, Standard-Rollatoren, Outdoor-Rollatoren und Wohnraum-Rollatoren.

Wir beraten Sie gerne, damit Ihr neuer Rollator perfekt zu Ihren Ansprüchen passt und sich damit Lebensqualität, Wohlbefinden und Unabhängigkeit erhöhen.


E-Scooter/ Elektromobil

Elektromobile oder E-Scooter sind Sonderformen von Elektrorollstühlen, die unter bestimmten Voraussetzungen von der Krankenkasse bezahlt werden können. Wegen des großen Wendekreises sind Scooter eher für den Außeneinsatz gedacht. Sie helfen, wenn die Mobilität und Gehfähigkeit eingeschränkt sind. Ob ein E-Scooter für Sie in Frage kommt, klären wir gerne in einem Beratungsgespräch mit Ihnen.


Treppensteigehilfen

Treppensteigehilfen helfen bei Mobilitätseinschränkungen oder Gehbehinderungen, den Alltag zu erleichtern. Sie ermöglichen es, Treppen zu überwinden, ohne auf fremde Hilfe angewiesen zu sein. Zudem erhöhen sie die Sicherheit, den Komfort und die Unabhängigkeit der Nutzer und der Begleitpersonen. Treppensteigehilfen gibt es fest installiert oder auch tragbar.


Bade-, Dusch- und Toilettenhilfen

Unter dem Begriff Badehilfen fallen eine ganze Reihe von praktischen Hilfsmitteln. Badehilfen helfen dabei, die Selbstständigkeit bei der Körperpflege zu erhöhen, den Alltag zu erleichtern und das eigene Wohlbefinden zu steigern. Badehilfen sind nicht nur für Senioren oder Menschen mit körperlichen Einschränkungen geeignet, sondern für alle, die mehr Sicherheit und Komfort im Badezimmer wünschen.

Es gibt verschiedene Arten von Badehilfen, die je nach Bedürfnis und Badezimmer geeignet sind. Dazu gehören zum Beispiel Halte- und Stützgriffe, Badewannensitze, Badewannenlifte, Duschhocker und -sitze, Wannentüren, Toilettensitzerhöhungen und vieles mehr. Wir beraten Sie intensiv und erarbeiten gemeinsam, welche Badehilfen für Sie oder Ihre Angehörigen am besten geeignet sind. Je nach Pflegegrad kann auch ein Zuschuss oder eine Kostenübernahme beantragt werden.

Duschhocker

Motorbewegungsschienen

Motorbewegungsschienen ermöglichen die passive Bewegung eines Gelenkes, wie beispielsweise des Knies oder der Schulter. Sie werden vor allem nach Operationen oder Verletzungen eingesetzt, um die Beweglichkeit zu verbessern, Schmerzen zu lindern und den Heilungsprozess zu fördern. Oftmals werden sie auch ergänzend zur Physiotherapie verwendet. Das betroffene Gelenk wird hierbei sanft passiv trainiert. So werden Verkürzungen, Verklebungen und Narbenbildung reduziert oder gar verhindert. Die Durchblutung und der Stoffwechsel im Gelenk werden stimuliert und die Regeneration wird dadurch beschleunigt.


Lagerungshilfen

Lagerungshilfen helfen bei der Positionierung und Stabilisierung von Patientinnen und Patienten, sowohl in der Pflege als auch in der Therapie. Die medizinischen Hilfsmittel gibt es in Form von speziellen Kissen, Rollen, Keilen oder Schalen. Sie dienen dazu, den Körper oder einzelne Körperteile in einer angenehmen, druckentlastenden oder therapeutisch wirksamen Lage zu halten. Sie können auch zur Prophylaxe oder Behandlung von Dekubitus, zur Atemerleichterung oder zur Schmerzlinderung eingesetzt werden.


In unserer Werkstatt

5 Millionen

pflegebedürftige Menschen leben in Deutschland

Zwischen Dezember 2009 und Dezember 2019 hat sich die Zahl fast verdoppelt, von 2,34 Millionen auf 4,19 Millionen. Bis 2021 stieg sie weiter auf knapp 5 Millionen. Über 84% der Pflegebedürftigen werden zu Hause gepflegt. Um so lange wie möglich selbstständig zu bleiben und die Pflege zu erleichtern, gibt es eine große Auswahl an Hilfsmitteln, die im Alltag unterstützen. Die richtige Auswahl für die jeweilige Lebenslage zu treffen, erfordert oft intensive Beratung. Unsere Mission ist es, Ihnen den Alltag mit unseren Hilfsmitteln zu erleichtern und die bestmögliche Auswahl mit Ihnen zu treffen.